Mittwoch, 11. März 2015

Me Made Mittwoch im Ballrock mit Schleppe

Meine neueste Liebe gilt einem höchst unpraktischen Kleidungsstück, nämlich dem langen Rock mit Schleppe aus der Burda 09/2014.
Und das kam so:

Letzten Freitag nahm mich eine Freundin mit auf eine Benefizgala in der Hauptstadt, und als Dresscode war Abendkleid vorgeschrieben. Nach der Location zu urteilen sollte das eine High-End-Gala mit rotem Teppich-Auftritt werden. Mein Hirn ratterte also schon Wochen vorher, was ich mir nähen sollte.
Gern wollte ich mit den Stoffen aus dem Vorrat auskommen, aber hier reichte keiner für ein bodenlanges Abendkleid. Und da ich sowieso die Kombination langer Rock - Hemdbluse sehr mag, schwenkte ich darauf um.

Inspiration war ein Outfit, welches Cate Blanchett zur Berlinale trug: den Rock von Giambattista Valli fand ich zusammen mit der schlichten weiten Hemdbluse hinreißend und sehr stilvoll:

Quelle: Elle
Unter meinen Schnittmustern fiel mir als erstes der Gabriola Skirt von Sewaholic Pattern ein, den ich eigentlich schon seit geraumer Zeit nähen möchte. Nachdem ich das auf Twitter kundtat, machte mich  Marianne auf einen Rockschnitt aus der Burda 09/2014 aufmerksam, der mir sonst sicherlich entgangen wäre. Ich entschied mich für ihn, weil er mit der Schleppe noch etwas festlicher daher kam.
Dafür sollte auch mein roter Polyesterjaquard reichen, der in dem Stoffpaket war, den ich vor Weihnachten von einer befreundeten Dirndldesignerin geschenkt bekam. Der Stoff wirkt schon ziemlich trachtig, aber mit dem äußerst eleganten Schnitt und einem leger kombinierten Oberteil sollte dieser Eindruck zu entkräftigen sein.


Der Schnitt an sich ist sehr einfach und schnell genäht, wenn man mal die riesigen Schnitteile faltenfrei und ohne großes Verziehen zugeschnitten hat. Das Raffinierte an dem Schnitt ist, dass das vordere Rockteil in der Breite nicht nur bis zu den Seiten geht sondern darüber hinaus bis zu den Nieren (oder was auch immer da hinten ist) und vorn zwei sehr lange Abnäher hat. Dadurch wird der vordere Teil flach gehalten und ohne Volumen oder minimales seitliches Ausgestelltsein, der Stoff fällt gerade und schmal nach unten. Der hintere Rockteil (mit hinterer Naht und RV) aber hat ein langes angeschnittenes Godet, welches Volumen erst ab dem hinteren Oberschenkel zaubert, und das ganze auf sehr elegante Art und Weise.
Den Rock habe ich um 6cm verlängert, und trotzdem reichte der vordere Rockteil nicht an den Boden heran. Zum Tanzen war das perfekt. Und es kommt auch hin, wenn man bedenkt, dass die Burdaschnitte für 168cm große Frauen konzeptioniert sind und ich 10cm größer bin.

Der Rock ist ungefüttert geplant, ich habe aber überlegt, dass ich nicht möchte, dass man das Innenleben des Rocks sieht, wenn ich die Schleppe hochnehme, außerdem fiel der Polyesterjaquard ohne Futter ein wenig leicht und sperrig (ich hatte ihn quer zum Fadenlauf zugeschnitten, da die Streifen auch so verliefen), sodass ich dem Rat meiner Lieblingsverkäuferin im Stoffladen nebenan folgte und den Rock mit Futterstoff verstürzte. Damit fiel auch die Saumproblematik weg und es war noch ein cm an Länge gewonnen. Das Futter schützte außerdem die Schleppe und verhinderte, dass ich mit Absätzen oder sonstwie in den Jaquardfäden hängen blieb und Fäden zog.
Es hat mich wirklich verblüfft, welchen Unterschied dieses Futter im Fall gemacht hat:

ohne Futter, man sieht den leichten Fall und auch Verzug im Saum hinten

mit Futter: schwerer glatter Fall nach unten und faltenfreie Schleppe

Es stand auch kurz im Raum, die Schleppe mit einem Knopf hinten zum Tanzen zu befestigen, aber ich fand, die Knopflösung sieht nicht gut aus hinten, und ich wollte auch vermeiden vor jedem Tanz ewig hinten herumzufummeln...
Für eine Schlaufe, die ich um den Finger winde, war die Schleppe meines Erachtens zu kurz.
Also beließ ich es dabei und tanzte mit der Schleppe in der Hand. Das war kein Problem, nachdem selbst bei dieser Gala kaum Standard getanzt wurde sondern man im Abendkleid und Smoking eher abzappelte.

Übrigens war ich mir nach Beendigung des Rocks nicht ganz sicher, ob ich dem Dresscode Abendkleid damit entsprechen würde. Es kam zu einem großen Schulterklopfen auf Twitter, wo mich alle darin bestärkten, dass das schon in Ordnung ginge. Ich recherchierte ein wenig und erfuhr hier, dass bei "Smoking" Abendkleid erwünscht ist und langer Rock zur Not auch ginge, wenn er aus tollem Stoff mit raffiniertem Schnitt ist. Ist allerdings explizit "Abendkleid" für die Dame angegeben,  wäre eine Missachtung dieser Kleiderordnung unhöflich. Egal, dachte ich mir, und hätte zur Not alles auf die Nähbloggerszene geschoben. :-) Bin aber auch so reingekommen (und auch meine Freundin mit beinahe knielangem Tüllrock) und war tatsächlich die einzige mit langem Rock.

Wie immer machte ich an dem Abend keine Fotos. Erstens sprangen überall Fotografen herum, und zweitens bin ich da etwas schüchtern mit Posieren, wenn tausend Leute um mich herum sind. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Frauen, die hier auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog ihre selbstgeschneiderte Kleidung zeigen!

Hier also für euch Fotos mit abgeschnittener Freundin, die wir vor dem Abrauschen noch im Hotel geschossen haben... bitte verzeiht die mässige Qualität... Die Bluse habe ich letztendlich gekauft aus Zeitmangel und weil ich mir noch nicht zutraue eine weiße Hemdbluse 100prozentig sauber zu nähen. Interessant ist vielleicht auch, dass dies eine XL ist!!! Ich hatte eine M anprobiert und kaum Luft bekommen, vom unschönen Aufklaffen der Knopfleiste abgesehen. Mangels L griff ich zur XL und fand das genau richtig zur schmalen Silhouette des Rocks.

hier kommt die Farbe des Rocks einigermassen rüber.

dazu kamen schwarze Pumps, hier glaube ich noch nicht am Fuss...

Insgesamt hier also meine große Empfehlung für diesen Schnitt! Er macht wirklich was her und sollte auch im "gehobenen Alltag" (Zitat Wiebke) ab und zu unterzubringen sein. Wenn man sich die Fotos bei Burda anschaut, ist das auch so geplant. Für den einen oder anderen Theaterbesuch oder so wird mich der Rock sicher wieder beehren.

Liebe Grüße,
Nastjusha


Kommentare:

  1. Wow! Ich bin sprachlos und absolut begeistert von Deinem Tollen Rock! Das schaut einfach großartig aus und die sportliche Bluse dazu ist die perfekte Ergänzung! Absolut anbetungswürdig und 100 mal eleganter als manches kurzes Kleid. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein liebes Kompliment! Ich finde auch, der Bruch mit der schlichten Hemdbluse macht den Rock noch interessanter.
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  2. Holla, du setzt hier Maßstäbe.... ich trau mich bald nicht mehr vorbeizugucken.
    Grandiose Ballrobe. Gerade diese Kombination mit der schlichten Hemdbluse lässt den Rock ganz wunderbar strahlen.Und ich mag dieses understatement sehr.
    Deine Futterausführungen sind spannend, nie hätte ich gedacht, dass das sogar auf Fotos schon so einen Unterschied machen kann.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Unterschied mit und ohne Futter war frappierend. Nie wieder ohne. Und ansonsten ist jetzt eh Schluss mit dem Firlefanz.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Ein tolles Outfit. Der Rock ist sehr schön geworden.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Sehr eleganter roter Rock! Der steht dir sehr gut und wirkt sehr edel! Da wirst du viele Blicke auf dich ziehen können. Ich habe beim ersten Blick sofort an diesen Burda-Schnitt gedacht! Sehr schön!
    LG Stefi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Interessant, ich hatte das SM irgendwie gar nicht auf dem Schirm. Ein Hoch auf Twitter!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  5. Ach ja, diesen Schnitt fand ich auch ganz toll in der Burda. Was feines, für eine Abendveranstaltung.
    Ich war vorletztes Wochenende auch auf einem Ball, bei dem Smoking und Abendkleid verlangt wurden und hatte auch überlegt, diesen Rock noch schnell zu nähen. Die Grippe hat mir dann einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich hatte zum Glück noch ein (gekaufte) geeignetes Kleid im Schrank, das dort noch keiner kannte.
    Und nun sehe ich diesen tolle Rock an dir. Der Stoff ist superschön und den Rock mit Futter zu verstürzen finde ich eine prima Lösung.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schade... den Rock könnte ich mir an dir auch ganz wunderbar vorstellen! Du solltest ihn unbedingt noch nähen, ein Anlass wird sich schon finden... :-)
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  6. Der Rock ist wunderschön und wenn ich den Rock deiner Freundin daneben sehe, habe ich das Gefühl ihr wart der Farbknaller der Veranstaltung . Bleibt zu hoffen, dass es noch mehr Anlässe für den Rock gibt, es wäre so schade, wenn er im Schrank verschwindet.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, und ja, tatsächlich herrschte Schwarz vor, und sehr aufwändige Abendkleider in klassischem edlen Stil. Da stachen unsere Outfits schon hervor... das schönste aber war, dass ich nie das Gefühl hatte, ich müsse mich verbiegen um die Figur halten zu können (da hatten einige Damen ganz andere und figurbetontere Roben). Herrlich, so ein legeres und gleichzeitig festliches Ensemble.
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  7. Pfffff. Da sag ich jetzt mal nix zu. Immer deine Anlassgarderobe. Wo du dich immer rumtreibst. Ich bin dafür, jetzt ist schluß damit. Jetzt wird wieder für den Alltag genäht. Da bin ich auch immer sehr erfreut aber so Anlassgarderobe ist ja besonders beneidenswert.
    Trotzdem: Es sieht supersuperschön aus. Der rote Rock die Bluse. Toll
    lg monika
    und, geh doch weiter auf solche Anlässe und nähe dir immer schön eine Garderobe dafür, habe ich dann immer etwas besonderes zu bewundern.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag´s dir, jetzt ist Schluss damit. Alle Parties vorbei. Jetzt gibt´s nur noch normale Klamotte, wurde ja auch Zeit, hast völlig recht. :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. wow! Sieht super aus! Sehr glamourös, was du aus dem trachtigen Stoff gezaubert hast!
    LG, Sylvie

    AntwortenLöschen
  9. Ich wünsche dir viel gehobenen Alltag für diesen Traumrock. Mir gefällt auch die Kombination von der lässigen Bluse zu dem edlen Rock ungemein gut. Das lässt ja sogar die Möglichkeit für bequeme Schuhe offen. In 2 Jahren habe ich meinen letzten Abiball, da behalte ich diesen Schnitt mal im Hinterkopf.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. ein echter traum... besonders, wenn ihr beide nebeneinander steht - das rot und das blau sieht so toll zusammen aus

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ja, die Schnappschüsse im Hotel zeigst du uns, aber die mit den Promis an deiner Seite auf dem roten Teppich enthältst du uns vor. Die hast du bestimmt teuer verkauft, oder? Dein Rock Ist ein Traum und es würde mich gar nicht wundern, wenn ich dich demnächst in irgendwelchen Hochglanzzeitungen damit entdecke ;)
    LG karin

    AntwortenLöschen
  12. Wow! Wieder sehr edel gelungen!
    LG

    AntwortenLöschen
  13. Als ich Sharon Stone vor vielen Jahren in dieser Kombination (Hemdbluse und langen Rock) sah, bin ich davon begeistert. Ich finde eine lässige Bluse zu einem tollen langen Rock einfach nicht zu toppen.
    Dein Outfit finde ich grandios. Alle Daumen von mir nach oben!!!!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Martina! Das Foto von Sharon Stone habe ich kürzlich zum ersten Mal gesehen, das sah wirklich toll aus!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen

Danke für´s Kommentieren!